Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang erfüllt eine Doppelfunktion. Er dient einerseits zur weiteren Qualifikation der Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen, er leistet andererseits auch die wirtschaftswissenschaftliche und technische Höherqualifikation von Absolventen anderer Bachelorstudiengänge.

Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Absolventen der Bachelorstudiengänge Maschinenbau, Kunststofftechnik, Elektrotechnik, Mechatronik und Energiewirtschaft.

Dabei ist es notwendig, im   ersten Semester des Masterstudiengangs das im Bachelorstudium erworbene wirtschaftswissenschaftliche und technische Grundwissen aufzufrischen und so zu erweitern, dass die Studierenden den vertiefenden wirtschaftswissenschaftlichen und technischen Mastermodulen folgen können.

Für Absolventen technischer Fachrichtungen ist der Fächerkanon des ersten Semesters verbindlich geregelt.
Bei Studierenden mit erweiterten wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen, z. B. Bachelor Energiewirtschaft oder Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen aus einem sechssemestrigen Studiengang, werden im Einzelfall nachzuholende technische Fächer durch den Prüfungsausschuss definiert.

Dieses erste Semester entfällt für Absolventen des Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen aus siebensemestrigen Bachelorstudiengängen, da sie über das entsprechende Wissen verfügen.

Weitere Informationen

Prüfungssekretariat für Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor und Master)

Claudia Klein

: D16,408
+49.6151.16-38236

Studiengangsleitung

Ingo Jeromin

Birkenweg 8
: D16,208
Ingo Jeromin

Prüfungsordnungen