Benutzerordnung LZE

Benutzerordnung des Lernzentrums LZE

Dieses Lernzentrum steht den Studierenden des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik EIT zur Verfügung. Die Zugehörigkeit zum Fachbereichen wird bei der Anmeldung und bei der Benutzung im Zweifelsfalle durch eine Ausweiskontrolle überprüft.

Das Lernzentrum ist nur zu den im Aushang bekannt gegebenen Zeiten geöffnet. Die Zeiten, in denen eine Betreuung von Dozenten oder Tutoren angeboten wird, sind ebenfalls dem Aushang zu entnehmen. Diese und weitere Informationen zum Lernzentrum werden auch unter http://www.eit.h-da.de/studium/studienbetrieb/lernzentrum/ publiziert.

Zum Arbeiten an den Rechnern des Lernzentrums ist ein persönliches Login erforderlich. Die Benutzer-Accounts werden auf Antrag eingerichtet. Antragsformulare liegen in den Räumen des Lernzentrums aus. Die vollständig ausgefüllten Anmeldeformulare sind in den Briefkasten neben der Tür zum Rechnerraum zu werfen. In der Regel wird der Zugang innerhalb einer Woche eingerichtet. Der Antragsteller erhält einen Benutzernamen und ein Passwort, das er persönlich beim Tutor des Lernzentrums zu den im Betreuungsplan angegebenen Zeiten erfragen kann.

Jeder Benutzer hat über sein persönliches Login einen limitierten privaten Plattenplatz auf einem Server. Alle eigenen Dateien können dort dauerhaft abgelegt werden. Die dort abgelegten Daten werden in regelmäßigen Abständen gesichert. Achten Sie bitte darauf, Daten, die Sie nicht mehr benötigen, gleich wieder zu löschen. Auf den Arbeitsstationen dürfen lokal keine Daten abgelegt werden. Lokal abgelegte Daten sowie Daten, die das zulässige Plattenkontingent übersteigen, werden ohne Vorwarnung gelöscht.

Für die Sicherung der Daten ist der Studierende selbst verantwortlich. System- und Standardsoftware wird zentral auf dem Server zur Verfügung gestellt und ist damit an jedem Arbeitsplatz verfügbar. Der Server selbst kann nicht verwendet werden.

Es dürfen keine Einstellungen an der Hard- und Software verändert werden. Dies gilt insbesondere für alle Systemdateien und die Konfigurationsdateien der einzelnen Programme.

Die Änderung von Hardware-Anordnungen, wie Öffnen der Rechner, Anschließen und Entfernen von Kabeln und Peripherie sind verboten. Der Anschluss von zusätzlicher Hardware ist verboten.

Die Geräte sind sorgfältig zu behandeln. Störungen und auftretende Fehler sind sofort bei Herrn Langenstein zu melden.

In Zeiten hoher Auslastung der Rechnerarbeitsplätze sollten die Workstations nach dem Ausloggen nicht heruntergefahren werden (Ausloggen mit: Anwendung schließen und unter neuem Namen anmelden). Dagegen sollen abends und in Zeiten schwacher Auslastung nicht mehr benötigte Workstations heruntergefahren und ausgeschaltet werden. Benutzer, die abends den Rechnerraum als letzte verlassen, sind für das Ausschalten aller Rechner verantwortlich.

Es darf nur die zur Verfügung gestellte Software verwendet werden. Eigene Software (auch legal erworbene) darf auf den Rechnern des Fachbereichs weder installiert, noch verwendet werden.

Das Kopieren der zur Verfügung gestellten Software ist nicht gestattet, Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.

Die Weitergabe von Zugangsdaten wie User-ID, Passwörtern u.ä. ist nicht gestattet.

Die installierte Hard- und Software darf nur für nichtkommerzielle Zwecke verwendet werden.

Für die Vergabe der Rechner gelten folgende Prioritäten:

           1. Systemwartung
           2. Anwenden installierter Lernsoftware
           3. Durchführung von Projekten
           4. alles andere

Das heißt: wer eine hohe Priorität (=niedrige Nummer) hat, kann jederzeit einen Platz, der mit niedriger Priorität (=hohe Nummer) belegt ist, in Anspruch nehmen. Die Auswahl kann beliebig erfolgen. Im Streitfall entscheidet das Los.

Der Fachbereich EIT behält sich das Recht vor, den Netzverkehr zu überwachen und zu protokollieren.

Rauchen, Essen und Trinken sind in den Räumen des Lernzentrums verboten.

Aus Sicherheitsgründen darf sich ein Studierender außerhalb der Öffnungszeiten niemals allein in den Räumen des Lernzentrums aufhalten.

Den Anordnungen des Personals ist unmittelbar Folge zu leisten.

Die Richtlinien der DFN und die Internet-Benutzerordnung der h_da sind einzuhalten. Sie können bei Herrn Langenstein eingesehen werden.

Die Rechner des Lernzentrums werden regelmäßig auf Viren untersucht. Trotzdem kann nicht garantiert werden, dass die Rechner virenfrei sind.

Bei Verstößen gegen die Benutzerordnung kann der Rechnerzugang entzogen werden.

Der Benutzerzugang erlischt automatisch mit der Exmatrikulation. Persönliche Daten werden nach der Exmatrikulation ohne Vorwarnung gelöscht. Bitte sichern Sie vor der Exmatrikulation Ihre Daten und löschen Sie diese anschließend auf dem Server.

Darmstadt, den 10.06.99  (Redaktionelle Änderungen vom 16.03.2008)