Das Gauss-Projekt der Hochschule Darmstadt (h_da)


Wenn Sie das Video abspielen, sendet YouTube Ihnen einige Cookies!
Accept & PlayAccept for All Videos & Play
×

Gauss Projekt

Das GAUSS-Project ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt des Fachbereichs EIT der Hochschule Darmstadt mit dem Schwerpunkt Hochvoltenergiespeicher in Verbindung mit technischem Projektmanagement. Studenten der Fachbereiche Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Wirtschaft, Media und Design simulieren im Rahmen dessen unternehmensnahe Prozesse und Aufgaben, sodass unterstützend zur Entwicklung eines Elektro-Sportmotorrads auch entsprechend erforderliche Tätigkeiten wie Einkauf, PR, Sponsoring, Event- und Kostenmanagement erlernt werden. Das GAUSS-Project hat schon vor Jahren als erstes Projekt einer Hochschule/Universität in Deutschland ein elektrisches Superbike fertiggestellt.  Das zweite Elektro-Sportmotorrad, das aus dem Projekt hervorkam, wurde im Jahr 2021 fertiggestellt und wird voraussichtlich noch Ende 2021 seine erste Fahrt absolvieren.

Das Konzept

Das Forschungsprojekt GAUSS-Project verfolgt zielstrebig die Entwicklung und Erprobung neuer Technologien im Bereich E-Mobilität. Das neue GAUSS Elektromotorrad ist mit einem schnell wechselbaren Batteriesystem ausgestattet. Innerhalb weniger Sekunden kann es gegen ein voll aufgeladenes Batteriesystem getauscht werden. In dem Batteriesystem befinden sich insgesamt 12 wassergekühlte Hochleistungsbatteriemodule, mit deren Hilfe die Anforderungen an ein elektrisches Rennsportmotorrad erfüllt werden können. Durch das schnell wechselbare Batterie System, hat das GAUSS-Project vor, ein Weltrekord in einem 24 Stunden Ausdauerrennen aufzustellen.

Angetrieben wird das GAUSS II durch einen permanent erregten Synchronmotor von EMRAXX, welcher mit Luft und Wasser gekühlt wird. Der Antrieb wiegt lediglich 18 kg, leistet 200 kW Peak bei einem Drehmoment von 500 Nm (Nenndaten). Ein Lufttrichter am Bug leitet die entstehende Wärme effizient ab. Unter anderem wird an weiteren innovativen Technologien, wie zum Beispiel an einem Sport-ABS-System für Elektrofahrzeuge und einer Traktionskontrolle, die verlässlich ein solch hohes Drehmoment stabilisieren kann, geforscht. Das Elektromotorrad wird außerdem auf verschiedensten Rennstrecken und im Rahmen von Rennveranstaltungen an seine Grenzen gebracht.

Technische Daten

 

GAUSS I

GAUSS II

Rahmen

  • Honda-CRF250R (Enduro)
  • 3Lenkungsdämpfer wurden ergänzt
  • Feder-& Dämpfer-Charakteristik neu abgestimmt
  • Eigenentwickelter Rahmen, der für den Einbau der Batterie und den elektrischen Antriebsstrang optimiert und montagefreundlicher ist

Batterie

  • Rekuperation über das Vorderrad
  • 363V Nominalspannung
  • Max. Strom 200A
  • Reichweite ideal: 120km
  • Reichweite Rennmodus: 25-30km
  • Verwendung von NMC-Zellen mit höherem spezifischem Energieinhalt
  • Modulare Batterie mit rund 16-20 kWh Energieinhalt
  • Wasserkühlung der Batterie, intelligentes Batteriemanagementsystem
  • Erhöhung der Batterienennspannung von 363 V auf 604-700 V

Antrieb

  • PSM von EMRAX
  • Dauerleistung 55kW/ Peak 100kW
  • Max. Antriebsmoment 200 Nm
  • Maximalgeschwindigkeit 210 km/h

  • Stärkerer PSM Motor von EMRAX und Leistungselektronik, Dauerleistung/max. Antriebsleistung 100/200 kW
  • Max. Antriebsmoment 500 Nm
  • Erhöhung der Maximalgeschwindigkeit auf 250 km/h
  • Die Rekuperationsmechanik zur Ankopplung des Vorderrads entfällt. Die Platz- und Gewichtseinsparung wird für höhere Batteriekapazität genutzt
  • Rennteilnahme

    • Circuit Zolder (Belgien)
    • Schleizer Dreieck (Deutschland)
     

    Zukünftige Rennen und Ziele

     

    24h-Endurance-Rennen