Berufsbild

Wirtschaftsingenieure glänzen durch ihr umfangreiches Wissen in Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften. Diese Interdisziplinarität befähigt sie eine Schnittstellenfunktion zwischen der Welt der Technik und der Welt der Wirtschaft einzunehmen.

In Unternehmen können Wirtschaftsingenieure Funktionen in allen Bereichen der Wertschöpfungskette besetzen, von der Produktentwicklung über die Fertigung und Logistik bis hin zu Marketing und Vertrieb.

Begehrte Alleskönner zwischen Wirtschaft und Technik

Sie sind zuständig für die optimale technische und wirtschaftliche Durchführung von Aufgaben durch Planung, Organisation, Kontrolle sowie Realisierung von Arbeits- und Optimierungsprozessen.

Durch ihre interdisziplinäre Ausbildung werden sie oft auch im Bereich der Unternehmensleitung eingesetzt, wo sie mit breitgefächerten Aufgabenstellungen konfrontiert werden und Problemlösungs- und Prozessoptimierungskonzepte erarbeiten müssen.

Nicht selten sind Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen auch als selbstständige Technologieberater/in, Unternehmensberater/in und Wirtschaftsprüfer/in tätig. 

Im Bereich der Logistik, Materialwirtschaft und der Qualitätssicherung sorgen sie für den optimalen Lagerbestand und verketten die verschiedenen Produktionsstufen effizient miteinander.

In Forschungs- und Entwicklungsabteilungen definieren Wirtschaftsingenieure Entwicklungsvorhaben und erarbeiten ihre einzelnen Entwicklungsschritte im Hinblick komplexer Abhängigkeiten.

Sehr gern gesehen sind sie im Vertrieb und Marketing sowie dem Projektmanagement, wo sie z.B. die Planung und Organisation von Werbe- und Verkaufsförderungsprojekten übernehmen. Dies geschieht oft in Zusammenarbeit, ständiger Kommunikation und Abstimmung mit Werbeagenturen und Kunden.

Im Controlling und Rechnungswesen  sorgen sie für die Bereitstellung von Steuerungs- und Kontrollinformationen und erstellen Bilanzen und Betriebsabrechnungen in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsprüferinnen und -prüfern und externen Steuerberaterinnen und -beratern.

Im Personalwesen sind Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure sowohl für die Effizienz der optimalen qualitativen und quantitativen Personalauslastung im Unternehmen zuständig als auch für notwendige Weiterbildungsmaßnahmen.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld bildet die Investition und Finanzierung, wo sie Wirtschaftlichkeitsberechnungen oder Statistiken zur Entscheidungsfindung des Managements bereitstellen und an deren Entwicklung mitwirken.

In der Fertigungsplanung und Produktentwicklung wirken sie oft als Produktmanager und sorgen neben der Entwicklung von Fertigungsplänen für die optimalen Fertigungsmengen in Abstimmung mit dem Vertrieb, dem Einkauf und der Logistik.

Kontakt

Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Birkenweg 8
64295 Darmstadt

Weitere Informationen

Hier können Sie sich unser Informationsmaterial zum Studiengang herunterladen:

Studienprogramm (Flyer)

Modulhandbuch

Hier finden Sie detailliertere Informationen zu

Studienprogramm

Vorpraktikum